Zurück zur Übersicht

Alt mit jung

Eine der sozialsten Vernetzungen der Menschheit wartet auf unsere Renaissance..

Das ganzzeitliche und das ganzheitliche, bewusste LEBEN. Das naive und lebenslustige, innere Kind mit Weisheit, Tiefsinn und auch Schwermut des Alten in uns selbst zu leben und diese wundervolle Energie mit anderen Menschen zu teilen.
Die Energie unseres Willen. Unsere Jugendlichhkeit. Das innere Kind mit frischen, naiven und lebenslustigen Energieformen.
Die Energie unserer Weisheit. Das Altertümliche. Das Alte in uns mit reifen, klugen und auch schwermütigen Energieformen.

"Es  gibt wundervolle Konzepte, die wieder anfangen, ältere Menschen mit jüngeren in Mehrgenerationshäuser zu verbinden. Wir können durch diese Verbindung, den Rentnern mehr Lebenslust und den Kindern mehr Lebenstiefe schenken. Ein wichtiger Austausch der Balance, den wir noch zu wenig aktiv mit Geldern fördern. Das Alte und das Junge liebevoll zusammenzuführen, wird mehr Energie der Ausgwogenheit für die zukünftigen Gesellschaften erzeugen. Mein Wunsch, wenn Du Geld hast, investiere in diese Projekte und wenn Du neben Geld noch Mut und Schöpfergeist hast, dann konzipiere und manifestiere diese Idee in Deiner eigenen Variante. Gib der Welt etwas Sinnvolles zurück. Deinen vollen Sinn!"

Marlon Melzer

Unser generelles und überwiegendes, aktuelles Lebensmodell (Abb.1) sieht Geburt und Tod weit voneinander entfernt. Wir sehen eine Lebenslinie und keinen Kreislauf. Das Wort Geburt, links (Startpunkt) das Wort Tod, rechts (Endpunkt) liegt nicht zusammen, sondern gegenüber. Ein überholtes Modell unseres „entweder Leben, oder Tod“ Bewusstseins, welches sich mehr und mehr in Richtung Kreislauf verändert.. Sinnvoll, können wir durch den Kreis doch endlich mehr Verbundenheit schaffen …

Abb.1

Entwickeln wir mehr Bewusstsein für den Zyklus (Abb.2), den Kreislauf, die Reinkcarnation, würde es Tod mit Geburt , wie auch alt mit jung näher zusammenführen. Doch leider leben und zeigen wir noch zu wenig von diese wichtigen Energieverbindung.

Abb. 2

Es wird Zeit ganzheitlicher Abschied zu nehmen und es auch mehr als Übergang zu betrachten!
Die Mitte aus Geburt und Tod ist das Leben und ein fortwährender Kreislauf mit weichen Übergängen, wenn wir es wollen!
Auch hier können wir wieder von Urkulturen lernen, die diese Zeremonien schon seit Urzeiten pflegen.
Es wird Zeit, sie mit unseren aktuellen Standards der Bestattungszeremonien zu mischen, um eine moderne Synthese zu schaffen.

Sei der mutig der Erste, es wird Dich reich machen können,
wenn Du deine Energie der Liebe, Deines Glaubes an diese wichtige Synthese bindest …
Diese Energie wird sich auch materialisieren und sowohl spirituell, als auch materiell zu Dir zurückkehren,
wenn Du bereit bist dafür auch etwas aufzugeben, also etwas von Dir zu investieren.
Z.b. Deine Ideen dazu, Deinen Mut und etwas Startkapital.
Viel Erfolg bei dieser Gabe und Aufgabe …

wünscht M.Melzer

Ab ins Medium
Meditation

Das Hauptkommunikationstool Deines Außen sind Deine sozialen Medien mit Deinem Smartphone?

Das Kommunikationstool Deines Inneren darf die Meditation werden. Nicht nur ein Zeitgeist.

„Lerne beides zusammen zu nutzen und auch das Eine mit dem Anderen zu verbinden, sprich offen über deine Meditationserfahrungen und tausche Dich mit anderen aus!

Danke Dir stets auch bitte selbst, die Selbstliebe ist wundervoll, solange sie nicht nur in eine übertriebene Selbstverliebtheit ausat(m)et.

Hüpp in Deine Meditationsmitte
Dein Autor Marlon Melzer

Zeit für ein Danke.

Ich wünsche mir, dass ich Dich hier entwas inspirieren und informieren kann.
Danke, dass Du mich hier besucht hast.

Einige Zeit habe ich für diese Seite investiert, aus gutem Grund, möchte ich Ihr etwas zurückgeben.
Da ich sämtliche Inhalte selbst geschrieben und eingepflegt habe, möchte ich mir an dieser Stelle auch einmal selbst Danken. Danke Marlon!
Danke aber auch an Christian, der fürs Programmieren verantwortlich war.
Danke an meine und unsere Urquelle für die Kraft auch mal gegen den Strom schwimmen zu können und Danke für die Erkenntnis auch mit Ihm fliessen zu dürfen.

Danke an meine Mutter und Danke an meinen Vater. Nicht ganz einfach mit einem „Chaoten der Mitte“
Danke an einen weiblichen wundervollen Stern, der mir bei der Entwicklung half.
Wünsche auch Dir Deine Resonanz der Mitte.
Ich gedenke und Danke auch den drei frühen Leben, die wir zwei verloren…
Danke an meine Freunde …auch an die, die ich bewusst gehen lies.
Danke an die Partnerinnen, die mit mich begleiteten.
Danke insgesamt an Freunde und Famile und „Rudi und Flexi“, den süssen kleinen Kampftigern.
Danke an alle Personen, Geschäftspartner und Sonstige Menschen, mit denen ich im Austausch war und bin.
Danke an alle Tiere, die ich aß, ich werde mein Maß halten.
Danke an wundervolle Inspiration von Silvan K. /Dan M. / A. Beutel und auch B. Yilmaz / Jeffrey K.
Wir sind alle verbunden und arbeiten an ähnlichen Themen …
Danke an meine spirituellen Energien und Danke für die Akzeptanz meines Humors mit Euch.
Danke an mein Haus und im besonderen an meinem Feld der Übereinkunft davor.
DANKE AN DIESE WELT, wir können glücklich sein, hier leben zu dürfen … und auch Dir Erste Seele…
Mehr zum Thema Marlon