Energiegematrie

Energiegematrie

Wortenergetik – Energiegematrie ist eine intuitive Sprachwissenschaft, die von Marlon Melzer geschöpft wurde.

„Am Anfang war das Wort.“

In dieser Energielehre werden aus der deutschen Sprache die Ur-Teile beleuchtet und den Worten ihre Grundbedeutung zurückgegeben.
Diese Lehre folgt der Resonanz der Mitte und baut sich daher als Dreiheit und triales Weltdeutungssystems aus.
In dieser werden Gegensätze als duale Paare interpretiert, die stets auch eine energetische Mitte haben.

Es gibt 3 Grundprinzipe.

1.) EnergiesilbenworteES-Worte. Das Grundwort wird mit einer Yin und Yang Energie belegt, die sich in den Vorsilbeenergien offenbart.
Ein Beispiel: die Vorsilbe BE und ENT, die beim BE-LADEN (Yang) und ENT-LADEN (Yin) das zentrale Wort LADEN (YONG) mit jeweis einer Yin und einer Yang Energie belegen.

2.) KombinationsenergieworteKE-Wort

3.) Zentralkraftworte. Hier werden zwei „Gegensätze“ gefunden, die sich auch als duales Paar zeigen, die sich ergänzen und ablehnen können. Grundsätzlich spiegeln diese Worte sich auf das Mittelwort.
Ein Beispiel: Das Wort START und sein dualer Partner das Wort ZIEL. Beide spiegeln sich auf das Mittelwort WEG (Yong), das sowohl die Energie START (Yang) als auch ZIEL (Yin) benötigt.