Zurück zur Übersicht

Austausch der Kulturen

Interkultureller Austausch mit Urkulturen

Mitte ist die Dosis. Wir mischen und erhalten Kulturen in einem ausgewogenen Maß. Balancieren Menschen und Völker das ungenügend werden zu starke Spannungen eine Konsequenz sein. Diese werden spürbar sein, in Körpern, im Bewusstsein, im Leben, in Ländern und auf unserer Welt im Kollektiv.
Wir verbinden Kulturen und benötigen dafür auch die Resonanz des Erhaltens. Menschen sollten ihre eigene Kultur sowohl erhalten, wie auch fremde Kulturen annehmen. Eigene Kulturen zu schützen ist ebenbürtig der Energie fremde Kulturen zu integrieren.
Wir verbinden und mischen Kulturen und benötigen dafür auch die Bereitschaft abgeben zu können. Die Abgabe ist ein Schlüssel zur Weiterentwicklung, doch auch hier sollte eine Dosis nicht überschritten werden. Kulturen sollten ergänzt nicht überschrieben werden.
Interkultureller Austausch, ein besonders wichtiges Erlebnis für uns Menschen."

Wir dürfen uns auch mehr mit indigenen Kulturen vernetzten. Sie besitzen die Spiritualität der Intuition, die mit unserer technologisierten Wissenpower ein großes Potential erzuegen kann. Beim interkulturellen Austausch sollten wir aber auch an die Mitte denken. Ein weiterer Balanceakt, bestehende Kulturen sowohl zu erhalten als sie auch  zu mischen und sie nicht willkürlich zu verwischen.

Ein Kunstwerk entsteht zwischen Grenzen und Grenzenlosigkeit. Reinheit und Mischung.
Ein wichtiger diskussionswürdiger Punkt in einer Zeit in der wir Fremde, zu oft zu sehr ablehnen und auch auch auf eine ähnliche Gegenresonanz in einer Wechselwirkung stossen können.

Unsere Generationen müssen die Mitte finden aus Integration und Differenzierung.

Der Schlüssel des Weges der Kohärenz.

Indigene Völker schenken uns ihr Wissen
Indianer haben viel Wissen für uns über

INdigene, INdianer, INkarnation, INformation und INtuition sind Begriffe mit einem klaren Bezug nach INnen. Wr können von Urkulturen viel Nützliches lernen. Sie pflegen eigene Naturrituale und verbinden sich gerne mt dem Geist der Natur. Ihre Verbundenheit zur Quelle spiegelt sich auch in dem respektieren von Tieren und Umwelt wieder. Aus Ihnen und unserer Technologie könnten wir eine spannende Mitte bilden mit mehr menschich-sozialen Aspekten

Inspiration durch Vermischung und Reinheit.
Urkulturen

Nahezu jeder Begriff hat sein Gegenstück, seinen Partner. Finden wir diesen,
könnnen wir uns besser selbst reflektieren und erkennen, ob wir gerade zwei Teile verbinden oder lediglich nur einer einzigen Energie folgen.

Daher ist Mitte wichtig. Du kannst aus jedem gegesätzlichen Paar diesen wichtigen Raum der Mitte bilden. Reinheit und Mischung ist so ein Paar. Suchst du nur nach Reinheit, wird es Dich nicht weiterbringen. Evolution bedetet neben Wahrung der Reinheit auch Vermischung. Beides sollte bestehen und in Maßen gelebt werden können.

Wenn du noch wissen willst für was Mitte alles steht, dann schau es Dir an …

Mehr zum Thema Mitte