Zurück zur Übersicht

Intuition mit Verstand

Kennst Du die Hilfmittel Deines Geistes?

Unsere Herzentscheidungen. Diese bedingen sowohl unsere Intuition als auch unseren Verstand. Am liebsten MIT unserer individuellen Form der Kohärenz. Stets dann, wenn wir beide #MITnehmen.
Die Intuition ist das Werkzeug unser Seele. Folgen wir ihr, wenn wir mögen. Sie  zeigt uns nicht immer das, was wir wollen. Wohl aber gerne das, was wir gerade wirklich brauchen.
Der Verstand ist das Werkzeug unseres Egos.  Die Macht der Gedanken ist ähnlich stark, wie die unserer Gefühle. Doch lassen wir uns nicht nur ausschließlich von Ihnen führen, denn dann werden wir schnell an die Grenzen unserer Vernunft stoßen.
Unsere Intuition und unser Verstand sollten sich durch uns als Paar erfahren, um uns somit im Verbund weiter zu entwickeln.

Meditierst Du schon oder schläfst Du noch?

Meditieren zur Quellbewusstheit in 5 (k)einfachen Schritten.

1.Schritt
Tiefe Atmung lernen.

2.Schritt
Umfangreiche und vielseitige Meditationserfahrungen sammeln.

3.Schritt
 Meditationsformen für sich selbst individuell entwickeln und
diese  in Kohärenz mit der eigenen Ur-Quelle durchführen.

4.Schritt
Mehr und mehr in den Alltag integrieren,
um es zu manifestieren.

5.Schritt
Quellbewusstheit dauerhaft erlangen und verankern.

Hier findest du mehr über Meditation

Ab ins Medium
Meditation

Das Hauptkommunikationstool im Aussen ist neben Deiner Sprache und Schrift, auch die Nutzung der sozialen Medien über Dein Smartphone und Computer.

Doch was ist Dein Hauptkommunikationstool im Inneren?

Das Kommunikationstool Deines Inneren könnt die Meditation sein. Es ist ein Zeitgeist, der Dir mehr Zeit für Deinen Geist schenkt.

Lerne beides zusammen zu nutzen und auch das Eine mit dem Anderen zu verbinden.
Sprich offen über deine Meditationserfahrungen und tausche Dich mit Anderen aus.
Damit unterstützt Du neben Deiner eigenen auch die Weltbalance.

Danke Dir dafür auch mal selbst..

Hüpp in Deine Meditationsmitte
Dein Autor Marlon Melzer

Zeit für ein Danke.

Ich wünsche mir, dass ich Dich hier entwas inspirieren und informieren kann.
Danke, dass Du mich hier besucht hast.

Einige Zeit habe ich für diese Seite investiert, aus gutem Grund, möchte ich Ihr etwas zurückgeben.
Da ich sämtliche Inhalte selbst geschrieben und eingepflegt habe, möchte ich mir an dieser Stelle auch einmal selbst Danken. Danke Marlon!
Danke aber auch an Christian, der fürs Programmieren verantwortlich war.
Danke an meine und unsere Urquelle für die Kraft auch mal gegen den Strom schwimmen zu können und Danke für die Erkenntnis auch mit Ihm fliessen zu dürfen.
Danke an meine Mutter und Danke an meinen Vater. Nicht ganz einfach mit einem „Chaoten der Mitte“
Danke an einen weiblichen wundervollen Stern, der mir bei der Entwicklung half.
Wünsche auch Dir Deine Resonanz der Mitte.
Ich gedenke und Danke auch den drei frühen Leben, die wir zwei verloren…
Danke an die Partnerinnen, die mit mich für eine Zeit begleiteten.

Danke an meine Freunde.

Danke insgesamt an Freunde und Famile und „Rudi und Flexi“, den süssen kleinen Kampftigern.
Danke an alle Personen, Geschäftspartner und Sonstige Menschen, mit denen ich im Austausch war und bin.
Danke an alle Tiere, die ich aß, ich werde mein Maß halten.
Danke an wundervolle Inspirationen vieler Seelen.
Danke an meine spirituellen Energien und Danke für die Akzeptanz meines Humors mit Euch.
Danke an mein Haus und im Besonderen an meinem Feld der Übereinkunft davor.
DANKE AN DIESE WELT, wir können glücklich sein, hier leben zu dürfen …
Mehr zum Thema Marlon